Der Sachverständigenausschuss – Aufgaben und Ziele

Im Ergebnis des Workshop „Quo vadis Nordhausen“ erfolgte am 03.09.2002 die Gründung des Sachverständigenausschusses der Wirtschaft Nordhausen.

Mit dem Ziel, die Kräfte der Region im Interesse hoher Arbeitsergebnisse zu bündeln, gehören dem Ausschuss neben dem Verband der Wirtschaft und dem Industriellen Stammtisch auch Vertreter der Kreishandwerkerschaft und des Kreisbauernverbandes an.

Mit dem Ziel, insbesondere die wirtschaftliche Entwicklung der Region Nordthüringen betreffende Probleme und Entwicklungsrichtungen kritisch aus der Sicht der Wirtschaft zu begleiten, richtete sich die Arbeit des Ausschusses auf solche Schwerpunkte, wie der Schaffung des Industriegebietes Goldene Aue, Der Fertigstellung der Bundesautobahn A 38, der Diskussion zum geplanten Biosphärenreservat oder dem Ausbau eines wirkungsvollen Regionalmanagements unter Einbeziehung der Wirtschaft.

In zahlreichen gut besetzten Veranstaltungen konnten die Aufgaben beraten werden und der Verwaltung, der Politik sowie anderen am Prozess beteiligten Gremien wertvolle Empfehlungen unterbreitet werden. Auch in den regelmäßigen Gesprächen mit dem Landrat und der Oberbürgermeisterin gelang es, die Interessen der Wirtschaft zunehmend zu vermitteln und andererseits wirkungsvoller auf anstehende Entscheidungen Einfluss auszuüben.

Nicht zuletzt durch zahlreiche Veröffentlichungen in den Medien wurden im Geiste des genannten Workshop die notwendigen Belange der regionalen Wirtschaft angemahnt und teilweise eingefordert.

Bernhard Andres