Einstimmig gewählt

Mittwoch, 01. November. 2017

Am Montag dieser Woche kamen die Mitglieder des Nordthüringer Unternehmerverbandes (NUV) zu ihrer satzungsgemäßen Mitgliederversammlung zusammen. Tagungsort war die Bauunternehmen Henning GmbH in Urbach. Vor dem eigentlichen Wahlprozedere stellte Geschäftsführerin Doris König das Unternehmen vor. Dazu gehören 90 gewerbliche und 20 kaufmännische Mitarbeiter, die neben Aufträgen im Tief- und Hochbau, auch solche im Landwirtschaftsbau realisieren. Darüber hinaus bildet das Urbacher Unternehmen acht junge Menschen im gewerblichen Bereich aus. Eine Demonstration modernster Bautechnologien rundete diesen Part des Mitgliedertreffs ab.

Zu Beginn des offiziellen Teils begrüßte NUV-Vorstandsvorsitzender Niels Neu neben Landrat Matthias Jendricke auch den neuen Nordhäuser Oberbürgermeister Kai Buchmann. Der stellte sich den Unternehmern kurz vor und räumte insbesondere einige Missverständnisse aus dem Wahlkampf aus der Welt. Buchmann bekundete zudem erneut, dass er den direkten Kontakt mit den Bürgern sehr ernst nehme. Die Unternehmer und der Oberbürgermeister verständigten sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit, um die positive Entwicklung der Region weiter voranzubringen.

Dann zur Wahlhandlung: Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit stand der Rechenschaftsbericht des Vorstandsvorsitzenden Niels Neu für das Jahr 2016 im Mittelpunkt. 13 Jahre nach der Fusion zweier Wirtschaftsverbände zählt der Verband fast 200 ordentliche Mitglieder. Die repräsentieren rund 33.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 750 Auszubildende. Die Unternehmen erwirtschaften mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz.

Niels Neu berichtete, dass der Verband im vergangenen Jahr sieben Mitgliederversammlungen durchgeführt hat, die stets auf großes Interesse der Mitgliedschaft stießen. Im Mittelpunkt der NUV-Arbeit im vergangenen sowie in diesem Jahr stand das Engagement des Verbandes für die Vermarktung des Industriegebietes in der Goldenen Aue. Niels Neu dankte letztendlich den Mitgliedern des Vorstandes für ihre konstruktive Arbeit in den zurückliegenden Jahren, die durchweg ehrenamtlich geleistet wird.

In der anschließenden Aussprache dankte Landrat Jendricke dem Verband für dessen Arbeit als Sprachrohr der Wirtschaft, sowohl gegenüber der kommunalen als auch der Landespolitik, insbesondere für sein Engagement auf der EXPO in München. Das gemeinsame Agieren von Politik und Wirtschaft sei vor allem ein starkes Zeichen nach außen, so Jendricke. Er erinnerte unter anderem an die Zurverfügungstellung von fast elf Millionen Euro seitens des Bundes und des Landes für den Breitband-Ausbau, von dem auch die regionale Wirtschaft profitieren werde.

Nach der Entlastung des Vorstandes sowie den Berichten des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurden die Kandidaten für den neuen Vorstand benannt: Niels Neu, Dr. Dirk Vetter, André Materlik, Carina Schmidt und Thomas Seeber. Die Kandidaten wurden einstimmig für die nächsten drei Jahre gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist Niels Neu, Stellvertreter ist Dr. Vetter, als Schatzmeister fungiert weiterhin Thomas Seeber, Beisitzer sind Carina Schmidt und André Materlik. In den Vorstand kooptiert wurden Marcel Kübler und Hans-Joachim Junker als Ehrenvorsitzender. Neu bedankte sich in seinem Schlusswort für das ihm und dem gesamten Vorstand entgegengebrachte Vertrauen.

Roland Handrek wird dem neuen Vorstand nicht mehr angehören. Er gehörte dem NUV-Vorstand seit der Gründung an, zuvor war er bereits im Industriellen-Stammtisch aktiv. Handrek bleibt dem Unternehmerverband als Ehrenmitglied erhalten.